Schnipsel zu Beethoven – Hölderlin

Friedrich Hölderlins sprachliche Gesänge haben zweifelsfrei die Augenhöhe der Kompositionen Beethovens. 

Niemand anders vor Hölderlin und niemand nach ihm hat es geschafft, die deutsche Sprache in Klanglichkeit, in Rhythmus und in geschichtsphilosophischer Konstruktion derart komplex und ästhetisch formvollendet niederzuschreiben. 

Schade, dass sich beide nie begegnet sind. Sie tun es aber, sich begegnen, nämlich heute.

Aus Schaden wird man klug.